Freitag, 26. April 2019

Vom verstaubten Traum der Großeltern, zum modernen Haus auf Rädern

Der Urlaub ist eingereicht und die Route ist bereits durchgeplant? Jetzt fehlt nur noch das passende Wohnmobil. Und eines steht fest: Auf Reisen ist die Sicherheit, Funktionalität und Zuverlässigkeit des Reisebegleiters genauso wichtig wie der Qualität eines ausgezeichneten Espressos – je höher desto besser. Wir helfen Ihnen dabei Ihre nächste Wohnmobilreise zu planen und zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen, um sich einen gemütlichen Urlaub zu sichern.

My Wohnmobil is my Castle

Es ist kein großes Geheimnis, dass das Lieblingsreiseziel der Deutschen Deutschland ist. Wieso also nicht die ganze Pracht der Heimat gleich im großen Stil erleben und mit einem klassischen Wohnmobil die Sehenswürdigkeiten in Deutschland erkunden? Allein in Deutschland bieten sich etliche Reiserouten mit dem Wohnmobil an, für die ganze Familie oder mit Freunden. Beispielsweise die deutsche Märchenstraße, die sich auf 600 Kilometer von Hanau nach Bremen erstreckt und nach den Spuren der Figuren der Grimmschen Märchen sucht. Alternativ gibt es für einen Erwachsenen Urlaub noch die deutsche Weinstraße durch die Pfalz, die Sie an Deutschlands schönste Weinberge bringt. Kein Wunder also, dass Deutschland jährlich den ersten Platz, mit den meisten registrierten Wohnmobilen in ganz Europa belegt und die Anzahl dieser auch innerhalb der letzten Jahre weiter ansteigt.

Die Zahl der registrierten Wohnmobile in Deutschland nehmen zu. Das bedeutet mehr Wohnmobilreisen.

Quelle: Statista 2018

Tatsächlich gibt uns die Wohnmobilreise die Möglichkeit nicht nur das Urlaubsziel zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen, sondern macht auch den gesamten Weg zum Ziel. Es scheint fast so, als hätten wir deutschen Urlauber, uns das Zitat Konfuzius‘ sehr zu Herzen genommen.

Nicht zu vergessen, dass Deutschland geografisch sehr zentral gelegen ist, was das Reisen in die Nachbarländer und ganz Europa umso einfacher macht. Spanien, Portugal, Italien und Kroatien bieten dabei die perfekte Lösung, wenn man sich bereits nach etwas Sonne sehnt. Die perfekte Zeit für den Urlaub kann man sich mit einem Wohnmobil immer selbst legen. Egal ob Sommer oder Winter, das Wohnmobil ist allzeit einsatzbereit und die Routen lassen sich flexibel planen. Doch wer gerne auf weitere Wohnmobilreisende trifft, wird sich in den wärmeren Monaten ab Mai umsehen müssen, da viele Camper erst zu diesen Zeiten losfahren.

Den passenden Partner findet man oft leichter, als das passende Wohnmobil

Die Auswahl ist groß im Jahre 2019, denn der Fortschritt bringt uns heutzutage nicht nur neue Smartphones und Fernseher mit, sondern auch ein erstklassiges Fahrerlebnis wie nie zuvor. Da kann so mancher etwas durcheinander kommen und eventuell wichtige Punkte in der ganzen Urlaubsplanung vergessen. Es ist also wichtig Schritt für Schritt voranzugehen und sich erst die wichtigsten Fragen zu stellen, die einen dann zum perfekten Wohnmobil für die gesamte Reise bringen. Insbesondere auf langen Fahrten oder auf Fahrten durch steile Gebirge sollte man auf einzelne Details achten, die für die Sicherheit unterwegs sorgen.

Wohnmobilversicherung
Entspannt unterwegs
  • AuslandSchadenSchutz
  • Ihr Inventar bleibt geschützt
  • Ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis
Jetzt informieren
    1. Mieten oder kaufen – einmaliger Ausflug oder lebenslange Liebe
      Ob mieten oder kaufen ist der Regelmäßigkeit und Dauer ihrer Wohnmobilreise geschuldet. Planen Sie einen kurzen Trip nach Frankreich oder doch eine mehrwöchige Route nach Spanien über Portugal und zurück? Und sind weitere solcher Urlaube geplant? Für die Freiheit und Flexibilität der Wohnmobilreisen lässt sich stets sagen, dass der Kauf versteckte Kosten schneller decken kann, da man die eigene Verantwortung trägt und sich mit seiner eigenen Versicherung aussprechen kann.
    2. Luxus oder Aussteiger – welches Wohnmobil passt zu mir?
      Um diese Frage zu beantworten müssen Sie erst erkennen was für einen Urlaub Sie genau planen möchten. Die Vielzahl an Modellen gibt Ihnen genügend Auswahl, um sich entweder ein ganzes Wohnmobil mit voller Ausstattung für den Luxus-Urlaub ihrer Träume zu holen oder sich mit einen simplen Kastenwagen, mit Einbauküche zu begnügen. Campingplätze bieten stets die Möglichkeit einer Dusche und Toilette, sodass dies nicht notwendigerweise ein Muss im Wohnmobil darstellt.
    3. Mein rechter, rechter Platz ist frei – Achten Sie auf die Zahl der Mitfahrer
      Nachdem Sie sich für die Art Ihrer Wohnmobilreise entschieden haben, müssen Sie nun klären wie viele Personen mitgenommen werden. Das bestimmt auch zum großen Teil welche Art von Wohnmobil sie benötigen. Ausschlaggebend ist dabei die Anzahl der Sitze im Fahrzeug mit entsprechenden Gurten. Sollten Sie nicht genügend Sitze für die Zahl der Reisenden haben dürfen Sie diese Personen nicht einmal mitnehmen. Also immer schön darauf achten, dass jeder seinen zugewiesenen Platz hat.
    4. Aussen hui, innen pfui – es kommt doch auf die inneren Werte an!
      Zusätzlich rückt nun die gewünschte Komfortausstattung in den Vordergrund. Wie im ersten Teil bereits erwähnt sollte nun entschieden werden, ob Sie beispielsweise ein Bad benötigen – Dies lässt sich jedoch auch auf Campingplätzen finden. Möchten Sie darüber hinaus nicht auf den technischen Luxus von zu Hause verzichten, bieten einige Modelle die Möglichkeit eines fest montierten Fernsehers. Weitere Details wie eine starke Klimaanlage für die sehr heißen Monate, wie Juni oder August können von Vorteil sein.
    5. Feder- oder Schwergewicht – welches Wohnmobil darf ich fahren?
      Sollte das Wohnmobil eine Gewichtsobergrenze von 3,5 Tonnen überschreiten wird nach der Führerscheinreform 1999 ein separater Lkw-Führerschein benötigt. Aber wer seinen Pkw-Führerschein vor dem Jahre 1999 erworben hat, hat Glück! Denn in diesem Fall darf der Fahrer ein Pkw und Lkw mit bis zu 7,5 Tonnen Gesamtgewicht bedienen. Wer sich ein Wohnmobil mieten statt kaufen möchte, muss auf die Altersgrenze achten, die bei manchen Modellen erst ab 25 Jahren beginnt.
    6. Kätzchen oder Puma – welcher Motor sollte es sein?
      Sollten Sie die Reiseplanung nun fast abgeschlossen haben, müssen Sie bei diesem Punkt noch einmal genau aufpassen. Denn je nach Reiseroute, ob nun auf eine abenteuerliche Fahrt durchs Gebirge oder ein gemütliches Tuckern an ruhigen Landstraßen entlang, wird dem Wohnmobil eine unterschiedliche Leistungsfähigkeit abverlangt. Dabei müssen Sie sich zur Orientierung mit Hilfe der Bewertungen am Leistungsgewicht auseinandersetzen, um die einzelnen Fahrzeuge vergleichen zu können.

Luxus meets Fahrkomfort: Wohnmobilreisen auf Sterneniveau

Nicht nur die Leistungen unter der Haube haben sich bei den Wohnmobilen enorm verbessert, auch der Fahrkomfort ist nicht verachten. Während der Rest der Familie und Freunde das Reisen im Wohnmobil mit viel Komfort und Bewegungsfreiheit gemütlich verbringen können, sollte es dem Fahrer an keinerlei Fahrkomfort mangeln. Dafür sorgen die neuen Wohnmobilmodelle, die beachtliche Leistungen an den Tag bringen können. Hier werden noch einmal die Vorteile einer Wohnmobilreise aufgezählt:

  • Wohnmobile bieten besonders Familien und kleinen Reisegruppen die Möglichkeit den eigenen Heimkomfort auf Reisen mitzunehmen.
  • Ein Wohnmobil bringt nicht nur die ganze Familie zusammen, sondern bietet auch die Möglichkeit, sich unterwegs zu Hause zu fühlen.
  • Selbst bei schwierigen Strecken, muss man sich heutzutage keine großen Sorgen über die Leistungsfähigkeit des Wohnmobils machen.
  • Moderne Wohnmobile machen in puncto Komfort und Leistung enorme Fortschritte und werden für neue Kundengruppen attraktiv.
  • Viel Spielraum in den Fahrerkabinen und hochmoderne Ausstattungsvarianten sorgen für problemloses Fahren, selbst bei Nässe.
  • Eine gute Rückfahrkamera erspart ein ungeplantes Date mit anderen Fahrzeugen und weiteren Hindernissen während der Fahrt.
  •  Die Möglichkeit eigene Matratzen im Wohnmobil mitzunehmen, hilft beim entspannten schlafen und gibt Energie für nächsten Tag.
  •  Beim reisen durch die verschiedenen Länder bieten sich spontane Zwischenstopps an, um zum Beispiel örtliche Leckereien zu genießen

Eine teure Liebe, aber eine günstige Partnerschaft

Auf den ersten Blick können die Kosten einer Wohnmobilreise sehr hoch erscheinen. Die Kosten für den Kauf eines Wohnmobils, das Tanken und der Abschluss einer Wohnmobilversicherung kann als große Hürde zwischen dem Käufer und dem Traumurlaub stehen. Aber man darf nie vergessen, dass bei einem solchen Kauf, beziehungsweise einer solchen Urlaubsplanung, im folgendem in sehr vielen Punkten gespart werden kann, an die Sie vorher nicht gedacht haben.

Ein Beispiel: Jeder Urlauber macht sich Sorgen um Folgekosten. Sie haben die ersten Zahlungen hinter sich und möchten nun endlich in das Wohnmobil steigen, um die lange Fahrt nach Spanien zu genießen. Doch dann kommt Ihnen ein Gedanke: Was ist mit eventuell anfallenden Mautgebühren? Wie viel Strom werde ich für die Fahrt verbrauchen? Kein Sorge. Neben der Wohnmobilversicherung, die Sie vor zusätzlichen Kosten schützt, wie dem Diebstahl Ihrer Camper-Ausstattung oder bei Unfällen, haben wir einige Tipps für Sie parat: Denn Wohnmobile bis 6 m Länge und 3,5 t sparen Maut- und Fahrgebühren. Und auch Strom können Sie sparen, indem Sie eine eigene Solaranlage in Ihr Zuhause auf Rädern einbauen, um selbst Strom zu generieren.

allianz-versicherung-generalvertretung-kundler-jenny-zeidler
Jenny-Kathleen Zeidler, Vertrieb Privat- und Gewerbekunden:
Stellen Sie sicher das keine Folgekosten entstehen und Sie Ihre Ausgaben fest im Griff haben mit unserer individuellen Wohnmobilversicherung.

Des Weiteren lassen sich aber nicht nur die Folgekosten im Blick behalten, sondern auch die allgemeinen Reisekosten. Ungeplante Reisekosten können immer entstehen. Sei es das Übergepäck auf dem Flug nach Hause, weil man eventuell doch ein paar neue Shorts zu viel gekauft hat oder der Wunsch länger an einem Ort zu verweilen, weil man noch nicht alle Sehenswürdigkeiten gesehen hat. Angenommen es gefällt Ihnen in Spanien so gut oder es kam eine Empfehlung der Einheimischen und Sie möchten sich nun auf den Weg an einen nicht geplanten Ort begeben. Das Umbuchen, die Stornierung und kurzfristige Suche nach Tickets und Hotelzimmern kann während eines Urlaubs oft für Stress sorgen und eine Menge Kosten mit sich bringen. Aber kein Problem für Wohnmobilreisen, sie starten einfach Ihren Camper und fahren los. Kein Umbuchen von Flugtickets, kein Stornieren von Hotelzimmern. Keine Extrakosten die auf Sie zukommen, nur weil sie eine kurze Eingebung hatten, sondern absolute Reisefreiheit und ein neues Abenteuer vor Ihnen.

Der Weg ist das Ziel. Aber Planung ist alles

„Das Wohnmobil ein echter Klassiker der Reisefahrzeuge. Egal ob Jung oder Alt, die Beliebtheit einer Wohnmobilreise ist ungebrochen.“
David Patrick Kundler

So planen Sie Ihre nächste Wohnmobilreise: Schritt für Schritt zum Traummobil

  • Finden Sie heraus welches Wohnmobil am besten zu Ihnen passt. Unser Tipp:Erst die grobe Reiseplanung mit allen Reisebegleitern und der gewünschten Ausstattung im Hinterkopf, bringt Sie ein Stück näher zu Ihrem Wunschmodell.
  • Im nächsten Schritt entscheiden Sie: Sparen Sie nun etwas Geld durch das Mieten eines Canpers oder investieren Sie etwas mehr Geld und kaufen sich einen. Unser Tipp: Der Kauf eines eigenen „Heim auf Rädern“ kann Ihnen, langfristig gesehen, einiges an Kosten sparen.
  • Die Startinvestitionen im Auge behalten: Stellen Sie sicher das alle Kosten gedeckt sind, inkl. der Wohnmobilversicherung, um Folgekosten zu vermeiden. Erhalten Sie jetzt Informationen zu allen Versicherungsservicen für Ihre nächste Wohnmobilreise 2019 bei uns.

Wir wünschen eine schöne und sichere Fahrt!

Dieser Beitrag gefällt mir:
Diesen Beitrag online teilen: